Startseite

Prof. Dr. Lothar Maier
Danneckerstr. 58
70182 Stuttgart

14. Mai 2015

 

Liebe Parteifreunde,

vor wenigen Tagen wurde an einen großen Empfängerkreis ein von unserem Parteifreund Ronald Geiger initiiertes Schreiben versandt, in dem ein Mitgliederentscheid über Grundsatzfragen der Partei vorgeschlagen wird. Der Mitgliederentscheid wird mit den gegensätzlichen Positionen begründet, die in der Erfurter bzw. Deutschland-Resolution dargelegt werden. Es wird sodann gefordert, dass zwischen diesen beiden Auffassungen nunmehr eine Entscheidung getroffen werden solle, die logischerweise zum Ausschluss einer der beiden Richtungen aus der Partei führen müsste. Einer Partei, die die Alternative schon im Namen trägt, steht es aber gut an, auch in einer solchen Schlüsselfrage Alternativen anzubieten.

Wir, die Unterstützer des nachfolgend übermittelten Entwurfs zu „Politischen Grundpositionen der Alternative für Deutschland“ sehen uns nicht als Vertreter eines wie immer definierten „Lagers“ in der Partei, sondern als Mitglieder, die sich jener bürgerlich-konservativen Richtung der politischen Mitte verpflichtet fühlen, die wir als Hauptströmung in der Partei wahrnehmen und die zwischen Extrempositionen sich zu artikulieren manchmal schwer tut.

Es versteht sich von selbst, dass unser Vorschlag nicht der programmatischen Arbeit der Fachausschüsse vorgreift, wohl aber eine Grundorientierung im Sinne eines aufgeklärten, bürgerlich-konservativen Verständnisses von Politik vermitteln will.

Diesen, von uns als Mehrheitsmeinung angenommenen Auffassungen Stimme zu verleihen, dient der hier vorgeschlagene Mitgliederentscheid. Wir sehen ihn auch als einen Beitrag zur Beruhigung der aufgeheizten politischen Debatte in der AfD und bitten um Ihre Unterstützung.

Gehen Sie auf Jetzt unterzeichnen.

 

Wichtig!

Uns hat die Bundesgeschäftsstelle mitgeteilt, nachdem wir die erforderlichen Unterschriften vorgelegt hatten, die digitale Zeichnung des Mitgliederentscheids reiche nicht aus, man müsse eine direkte, persönliche Zustimmung fordern. Diese könne auch per e-mail geleistet werden, sodass sie der jeweiligen Person ohne Manipulationsmöglichkeit klar zuzuordnen wäre.

Daher müssen Sie zusätzlich eine kurze e-mail an die eigens dafür bei der Bundesgeschäftsstelle eingerichtete Adresse

mitgliederentscheidafd-maier@alternativefuer.de

senden,  um  Ihre Unterzeichnung zu bestätigen, z.B. mit dem Text   „Ich habe den Mitgliederentscheid Maier-Hotz digital als Unterstützer unterzeichnet und bestätige dies hiermit“.

Setzen Sie dabei bitte politischegrundpositionenafd2@gmail.com in CC.

 

Der Geiger Mitgliedentscheid ist momentan deswegen nur allein zur Abstimmung gestellt. Wenn Sie diesen ablehnen wollen müssen Sie alle sieben Fragen darin mit NEIN beantworten. Dazu muß dieser ausgedruckt werden und per Post verschickt werden. Bitte die Mail der Bundesgeschäftsführung vom 11.05.2015 (Mitgliederentscheid: „Richtungs-Mitgliederentscheid“ – ME1/15) genau durchlesen. Hier ist die Prozedur genau beschrieben. Da es für Mitgliederentscheide keine vorgeschriebene Mindestzahl für die Abstimmung gibt, könnte der Geigermitgliederentscheid sonst mit wenigen Stimmen angenommen werden.

 

Mit besten Grüßen

Karl-Friedrich Hotz (Sprecher KV Stuttgart)

Prof. Dr. Lothar Maier (Fraktionsvorsitzender der AfD im Stuttgarter Gemeinderat)

Advertisements